Religiöse Gefühle im Fußball

Wie die meisten Newsletter so blieb auch die E-Mail mit dem Betreff “Wer braucht schon Ballack” vom 18. Mai 2010 im Postfach unbeachtet liegen. Lediglich der Nachrichtenfilter, der die eingehende Post vorsortiert, ordnete diesen OTTO-Newsletter in den entsprechenden Unterordner. Die Mühen, die sich die Newsletter-Redaktion bei diesem Brief machten, blieben von mir wie so oft ignoriert.

Zwei Tage später trudelt jedoch ein neuer OTTO-Newsletter ein.
Der Betreff lautet diesmal: “Entschuldigung an Michael Ballack und alle Fußballfans!” Die ersten Sekunden maß ich auch dieser E-Mail keine besondere Beachtung zu. Aus irgendeinem Grund blieb mein Auge jedoch ungewöhnlich lange an dieser Betreffzeile haften. Moment mal, dachte ich – wofür wird sich da denn entschuldigt!?

Lieber Herr Steinicke,
in unserem letzten Newsletter sind wir mit der Betreffzeile “Wer braucht schon Ballack?” deutlich über das Ziel hinaus geschossen. Einige unter Ihnen waren darüber ziemlich sauer.

Was wir ausdrücken – und in einem folgenden Newsletter auflösen – wollten: Nach der schlimmen Verletzung unseres Kapitäns kommt es jetzt umso mehr auf die Mannschaft und die Fans an. Wir bei OTTO glauben nämlich fest daran, dass Deutschland trotzdem Weltmeister werden kann. Leider nicht mit, aber auch für Michael Ballack.

Bleibt uns nur, Michael Ballack und alle Kundinnen und Kunden sehr herzlich und aufrichtig um Entschuldigung zu bitten. Und nehmen Sie uns beim Wort, dass wir in Zukunft alles tun werden, damit sich ein solches Foul nicht wiederholt.

Ihr OTTO-Online-Team

Die müssen sich ja ganz schön im Ton vergriffen haben, dachte ich mir nun und öffnete den besagten Newsletter, der bis dato 2 Tage lang digitaler Belanglosigkeit fristete.

Lieber Herr Steinicke,

Sie sind schon voll im WM-Fieber? Dann kicken Sie doch gleich
selbst drauflos: Klicken Sie einfach auf eine der Aktionen unter der
Spielerkarte, z.B. Querpass und kicken Sie so den Ball über das
Spielfeld. Wird Ihre Taktik Sie zum Tor führen?

Ihre ganz persönlichen Mode-Treffer erzielen Sie außerdem im WM-Shop.
Denn dort finden Sie jetzt weltmeisterliche Mode und tolle Accessoires!

Übrigens: Falls Sie Ihre Mails bei AOL öffnen, können Sie den Ball
leider nicht kicken. Holen Sie sich in diesem Fall einfach den Mode-Kick
in unserem WM-Shop!

Wir wünschen viel Spaß beim Passspiel!
Ihr OTTO-Online-Team

Allein der Betreff war wohl Stein des Antoßes, denn im Text kann ich nun wahrlich nichts verwerfliches ausmachen.
Was des einen Mohammed ist des anderen Ballack kann man vielleicht auch konstatieren. Religiöse Gefühle können sich offenbar auch auf den Fußball beziehen.

One thought on “Religiöse Gefühle im Fußball”

  1. Das Problem, was einige vielleicht auch hatten, war, dass der Text der ersten E-Mail überhaupt gar kein Bezug zum Betreff hatte. Die Frage stand einfach so provozierend im Raum. Ist doch kein Wunder, dass sich dann einige darüber aufregen.

Comments are closed.